29. Mai 2016

Dreieckstuch mit Herzen




Ich bin bei Ravelry über die Anleitung zu diesem Tuch gestolpert und konnte nicht wiederstehen. Beim Wollefest hatte ich mir einen Strang aus reiner Seide mitgenommen in einem frischen hellgrün. Der erschien mir perfekt dafür und hat auch genau gereicht.
 
 

 
 
 
 
Das Tuch besteht aus einer Kombination aus verschiedenen Mustern. Es hat zwar Spaß gemacht zu häkeln aber war auch anstrengend. Denn immer wenn ich ein Muster verstanden hatte fing das nächst an. Ich musste für jede Reihe in die Anleitung schauen.
 
Jetzt hab ich noch ein paar Detailaufnahmen für euch.
 




 
 
 
Tschüss, bis bald.


 

15. Mai 2016

Chobe Bag, mein neuer Liebling

Hallo ihr lieben, ich muss euch sagen ich bin frisch verliebt. Und zwar in meine neue Handtasche, die Chobe Bag von Elle Puls.



 
 
 
Ich habe mich schon länger in die Tasche verguckt. Und nun war der Tag gekommen an dem gleich zwei meiner Jeanshosen durch gescheuert waren und ich konnte loslegen. Bei meinem letzten Stoff Einkauf hatte ich mir, in weiser Voraussicht, ein Reststück braunes Leder mitbestellt. Wobei Rest leicht untertrieben ist daraus kann ich sicher noch zwei komplette Taschen nähen.
 
 
 
 
Das Innenleben ist aus rot schwarz gestreiftem Baumwollstoff, allerdings habe ich zwei statt einer Innentasche eingenäht, eine fürs Handy und eine für meinen Schlüssel.
 
 
 
Auch die Tasche an der Rückseite ist aus dem gleichen Innenstoff. Ich habe dieses mal komplett darauf geachtet das sich das Farbschema durch die gesamte Tasche zieht und nicht mit irgendwelchen Resten improvisiert.
 
Auch die Nähte an der Vorderseite habe ich nochmal mit rotem Garn abgesteppt, sieht man leider auf den Bildern nicht.
 
 
 
Allerdings habe ich einen anderen Träger angenäht, da ich meine Taschen immer quer trage. Vielleicht bastele ich mir den Lederhenkel noch mal in einer ruhigen Minute, einfach mal so zum ausprobieren.
 
 
Wie ihr seht bereitet sie mir gute Laune und ich trage sie zur Zeit ständig, egal zu welchem Outfit.


 
 
 
Tschüss, bis bald.


 
 
 
 
 
 

Half Granny Tuch


 
 
 
Dieses Tuch habe ich für meine Freundin gehäkelt als Geburtstagsgeschenk.
Die Wolle ist von "Das Mondschaf" und heißt Tardis eine Sockenwolle mit Glitzer, sieht man leider auf den Bildern nicht.
 
Es ist bisher mein größtes Tuch 1,8m breit und in der Spitze 0,75m lang, ohne Fransen gemessen die hab ich erst später dran gemacht.
 
 
 
Ohne Fransen kam es mir irgendwie so plump vor.
 
 
Die Farbe wechselt von hellblau über braun zu dunkelblau, eine schöne Kombination.
 
Es ist bei meiner Freundin sehr gut angekommen, was mich sehr gefreut hat.
 
 
 
 
Tschüss, bis bald.


 






12. Mai 2016

Muttertagsgeschenke

Hallo ihr lieben,
 
wie wir ja alle wissen ist heute Muttertag und dieses Jahr werde ich zum ersten Mal etwas selbst genähtes verschenken.
 
 
 
 
Unsere Muttis bekommen jede einen Einkaufsbeutel , natürlich gefüllt mit einem Pralinenkasten :-))
 
 
 
 
Ich wollte sie erst zu Ostern verschenken, aber dann dachte ich in dem Farbton passen sie eher zum Muttertag, so von wegen rot wie die Liebe.
 

 
 
Ich kann euch leider noch nicht sagen wie sie angekommen sind. Da meine Mama Ihren mit der Post bekommt und ich sie noch nicht gesprochen habe. Wird erst heute Abend ausführlich nachgeholt. Und den für meine Schwiegermutter verschenken wir gleich noch auf dem Weg zu unserem Ausflug.
Aber ich werde berichten.
 
 
Ich wünsche euch und euren Muttis einen schönen Muttertag.
 
Tschüss, bis bald.
 
 
 
Update: bei meiner Mama ist der Beutel sehr gut angekommen. Sie sagt genau die richtige Größe für ihre Geldbörse und die Schlüssel, mehr braucht sie eh nicht. :-)


5. Mai 2016

Ankershirt

Ich habe eine Premiere zu verkünden: ich habe mir ein Shirt genäht, ohne Probenähen sogar mit einer kleinen Anpassung.
 
Uuund...... es passt auf Anhieb, ich bin ja so begeistert.


 
 
Der Schnitt ist mal wieder aus dem Nääglück Adventskalender Tag 9 das Shirt Tunturi. Ich habe mir dafür einen Stoff mit Ankermuster bestellt da die ja grad in Mode sind. Leider habe ich zu wenig bestellt so das ich das Rückenteil teilen musste, normalerweise ist es auch aus einem Stück.
 
 
Der Ausschnitt ist etwas weiter geworden als gedacht ( wer lesen kann ist im Vorteil: in der Anleitung stand das man ohne Bündchen den Ausschnitt größer zuschneiden soll) aber da ich je sowieso meistens ein Tuch um habe ist dies auch kein Problem.
 
 
Es hat für mich die perfekte Länge und Weite, schön über den Bauch :-))

 
Das ist sicher nicht mein letztes Shirt mit dem Schnitt. Es gibt auch noch die Möglichkeit die Ärmel mit Bündchen zu verlängern.
 

 
 
Tschüss, bis bald.
 
 
Jetzt spring ich noch zu Rums , mal schauen was die Anderen schönes gemacht haben.
 
 

1. Mai 2016

Pullover der Dritte

Ich habe mich nochmal an einen Pullover für mich gewagt.
Die Anleitung ist von Drops Design und heißt Amber. Eine Kombination aus Lochmuster und Stäbchen.


 
 
 
Sie ging mir recht zügig von der Hand sind ja zur Hälfte nur Luftmaschen :-))
 
Bei der Maschenzahl musste ich etwas anpassen da ich ein ganz anderes Garn wie vorgeschlagen genutzt habe. Es ist dieses mal ganz schlichte Supermarkt Wolle über die ich durch Zufall gestolpert bin, mir hat die Farbe so gut gefallen und das das Garn eine nette Struktur hat, es ist in sich verdreht. Ich habe die letzten drei Packungen gekauft die noch da waren und dacht die müssten grad so reichen für einen Pullover. Aber vermutlich durch die vielen Luftmaschen hab ich jetzt noch genug für einen zweiten Pullover. Der muss jetzt aber warten bis zum Herbst.
 
 
 
Wenn ich ihn nochmal mache muss ich auf jeden fall die Ärmel etwas enger machen, ich find die Angezogen irgendwie nicht so überzeugend. Und wenn ich noch mal ne Ruheminute habe werde ich am Ausschnitt noch ein Paar Reihen dazu häkeln.
 
 
 
Aber das Beste ist, er ist mein erste Stück was auch in die Waschmaschine darf,
 da er aus 100% Polyacryl ist.
 
 
 
Tschüss,